Autor Thema: Krümmergewinde  (Gelesen 1247 mal)

Offline Ronny

  • Blümchenpflücker
  • *
  • Beiträge: 48
  • Stuttgart
Krümmergewinde
« am: 07. April 2004, 14:38 »
Hallo Leute,


bei meiner CB 500 sind 2 Gewindestangen abgebrochen vorne am Krümmer, nun fehlt auch ein Gewinde ganz und so wie es aussieht ist dort ein Gewind drinn.

Nun meine Frage sind diese Krümmergewinde austauschbar ? Bzw. nur geschraubt ? Oder muß ich meiner Bohrmaschine bemühen und mir selbst ein Gewinde basteln um den Krümmer zu befestigen ?


Danke schonmal Gruß Ronny (ach ja ist ne PC32)  ;)
Hörst du in der Ferne eine Fußraste schrain , dann wirds der Ronny mit seiner CB500 sain  :-) (Sonst reimt sichs ned)

Offline Rennesel

  • Blümchenpflücker
  • *
  • Beiträge: 38
  • Lueneburg
Krümmergewinde
« Antwort #1 am: 07. April 2004, 17:57 »
Kann  ich von hier aus gar nicht beurteilen, am besten zum Händler deines Vertrauens gehen und das mit ihm durchsprechen, kann dir so leider nicht weiterhelfen.

Gruß,

Rennesel
Jeder Tag ist ein neuer Anfang.

Offline ScusiBITCH

  • Schönwetter-Fahrer
  • **
  • Beiträge: 124
  • Am Berg
Krümmergewinde
« Antwort #2 am: 16. April 2004, 12:36 »
Hallo,
soweit ich weiss sind das Stehbolzen. Also im Motor ist ein Gewinde, in das wird eine art gewindestange geschraubt (der Stehbolzen) und daran der Befestigungsflansch mit der Mutter fest verschraubt.
Wenn der Bolzen abgebrochen ist: wenn noch etwas raussteht probieren mit einer Zange rauszudrehen, wenn nicht: ausbohren und eine neues Gewinde reinschneiden. Dazu kaufst du dir ein paar Stehbolzen, mit der Gewindelehre stellst du das Gewinde fest, bohrst mit dem richtigen Bohrer ein Loch (ganz klein anfangen, erst die Fläche planen, einen Körner benutzen!!) und dann gehts los mit dem Gewindeschneider. Sei aber vorsichtig, ist ein Alubloch!! und nicht zu tief bohren! Im inneren sind Kühl und Ölbohrungen!!
Wie konnte der überhaupt abbrechen? Schraube zu fest angeknallt?

Grüsse!
von der Stange hat jeder - ScusiBITCH

Bitte keine PNs! Mailt mir!

info@hce-tooling.de

Gast

  • Gast
Krümmergewinde
« Antwort #3 am: 16. April 2004, 14:15 »
Als pauschaler Gedanke;

Wenn die Möglichkeit besteht, wie schon geschrieben mit 1,5 bis 2 mm Bohrer die abgebrochenen Stehbolzen aufbohren. Dann mittels Linkslauf und einen ca. 4 mm Bohrer bei M6 versuchen, den Bolzenrest "rausdrehen". Hierbei kann es von Vorteil sein, vorsichtig den Motor an dieser Stelle ein wenig aufzuwärmen mit einer Heißluftpistole - die Betonung liegt bei vorsichtig. Eine Gehäusetemperatur von 40 -60 Grad kann schon enorme Vorteile bringen aufgrund der unterschiedlichen Ausdehnung der Materialien.

Viel Erfolg!!!!

Der wieder mal nicht eingeloggte Gunder

Offline ScusiBITCH

  • Schönwetter-Fahrer
  • **
  • Beiträge: 124
  • Am Berg
Krümmergewinde
« Antwort #4 am: 16. April 2004, 23:57 »
Nun ja, das mit dem Bohrer rausdrehen kann funktionieren, aber wenn der abbricht kannst dich auf was gefasst machen: ist mir bei meinem Geländewagen passiert, direkt am gegossenen Krümmer: schraube abgerissen, ich ausgebohrt und dann gesagt, so und jetzt warm machen und langsam rausdrehen.... knacks. Den Bohrer ausbohren........ unmöglich, selbst mit Speziualbohrern aus der Schlosserei (hab solche selber, deswegen gings nicht so recht.....).

Also wenn Anzeichen des Abreissens auftreten, lieber ganz ausbohren und gewinde reinschneiden, probier aber zuerst mal die Variante von Gunder.
Und wie gesagt, 60° ist schon ganz schön viel!!!

Man kann das auch mal zuhause ausprobieren: spann zwei Feilen in den Schraubstock, nimm in die linke hand ein Stück Blech und in die andere ein Stück alu, und jetzt reib an jeweils ein Feile.... du wirst sehen, das alu wird ganz schön warm!! in kurzer Zeit, während das eisen (fast) kalt bleibt.

So, genug für heut, morgen ist auch ncoh ein tag.

Viel Spass beim schrauben und tüfteln!!

Gruss
von der Stange hat jeder - ScusiBITCH

Bitte keine PNs! Mailt mir!

info@hce-tooling.de

Offline Ronny

  • Blümchenpflücker
  • *
  • Beiträge: 48
  • Stuttgart
Krümmergewinde
« Antwort #5 am: 19. April 2004, 09:18 »
Also schonmal vielen Danke für die Tipps , werde es demnächst ausprobieren,


Gruß Ronny
Hörst du in der Ferne eine Fußraste schrain , dann wirds der Ronny mit seiner CB500 sain  :-) (Sonst reimt sichs ned)