Spezielles zur CB500 & CBF500 > Getriebe/Ritzel/Kettensatz

Rechtsgewinde beim kleinen Kettenritzel?

(1/4) > >>

RunninOnEmpty03:
Mal eine schnelle Frage: Ist das kleine Ritzel ein Rechtgewinde? Sitzt bei mir nämlich bombenfest... könnte ja sein, damit es sich nicht löst wenn der Motor an der Kette ruckelt?!? Bitte schnelle Antwor  envy

RunninOnEmpty03:
Au hur ich krieg die fu........ schraube zum verrecken nicht los. Hatte zuerst das Rad und Schwinge schon los hab nun alles wieder drangebaut und trtzdem geht das Ritzel nicht los. WD 40 druff... egal die Schraube ist ein Biest! Aaaaaaaaaaaaahhhhhhh  [20]

Stjopa:
Das Internet ist voll mit Berichten/Hinweisen,  wo das nur mit einem Schlagschrauber abging.
Lass das WD 40 mal bisschen einwirken bzw. probier halt stündlich und sprüh ggfs. immer noch mal.
Kette drauf und lass jemand die Fußbremse treten oder verkeil sie mit 'nem Stück Holz.

RunninOnEmpty03:
ich hab die Kette sogar schon mit einem Schruabenzieher verkeilt und als ich probierte das Ritzel zu lösen hab ich den Schruabenzieher um 45Grad gebogen so fest sitzt das ding.... also ich probier jetzt schon seit 3 Stunden das ritzel zu lösen langsam bin ich ratlos. Aber es ist ein "normales Gewinde"? Definitiv nach links drehen? Das zumindest würd ich gern 100%ig wissen. Die Explosionszeichnung gibt das nicht her weil ich die Schraubenbezeichnung nur auf Italienisch habe und da heisst die irgendwas 'speciale'....

gruß

Stjopa:
Es ist ganz sicher ein normales Rechtsgewinde, also nach links drehen.
Wer hat denn das letzte Ritzel drauf gemacht? Wenn's ein "Profi" war, hat er's vielleicht mit etwas Loctite gesichert. Dann hilft warm machen.
Ansonsten hilft nur Gewalt. Nix durch die Kette stecken - lieber eine Latte durchs Hinterrad (die aber auch brechen kann - es ist wirklich Schmackes angesagt).

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln