Autor Thema: Frage zur Spezifikation von Gabelöl:  (Gelesen 255 mal)

Offline RAMA

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Land: de
    • • Aprilia Shiver GT
Frage zur Spezifikation von Gabelöl:
« am: 03. August 2017, 09:32 »

Habe einen Liter Öl von Wilbers mit der Angabe "SAE10". Blöderweise hab ich erst nach der Bestellung gemerkt, daß ich 1,1l brauche.
Wilbers liefert nur in 1l-Gebinden. Bei Polo gibts Öl Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen in kleineren Gebinden, aber nur mit der Bezeichnung "10W".
Kann ich das mischen?
Bei einer Füllung von 1100ml macht das pro Holm 550ml - ergäbe also 500ml Wilbers-Öl und 50ml Fremdfabrikat. Sollte eigentlich nicht die große Rolle spielen - oder mach ich jetzt wieder einen Denkfehler? :$
Allerdings könnte ich dann bei schlechter Fahrweise alles auf die 100ml "falsches" Gabelöl schieben..... ;) :D

Danke für Eure Hilfe,
Bernadette
Grüße von Bernadette
===============
WARNUNG:
Beiträge können Wahrheit, Ironie, Sarkasmus, Uran, Boshaftigkeit, Fachwissen und Spuren von Erdnüssen enthalten!

Offline skyliner2

  • Forenpapaschlumpf
  • Wheelie-King
  • ******
  • Beiträge: 2.782
  • Land: de
  • N48°7'50.38"/E11°21'56.81"
    • • VFR750 RC36II
    • • XR600R PE04 SuperMoto
    • skyliner2.com
Re: Frage zur Spezifikation von Gabelöl:
« Antwort #1 am: 04. August 2017, 08:50 »
Hi Bernadette,

SAE gibt wie die W-Angabe die Viskosität an. SAE10-Öl hat also dieselbe Viskosität wie 10W. Oft wird es auch zusammen gebraucht, beim Motoröl gibts z.B. oft die Angabe SAE 10W40. Dabei ist 10 die Viskosität bei Kälte und 40 die Fließfähigkeit bei Hitze (die im Gabelholm ja mangels Hitze keine Rolle spielt und deshalb dort nicht mit angegeben wird).
Bei einem Motoröl gilt deshalb: Je niedriger die erste und je höher die zweite Zahl, desto leistungsfähiger und auch teurer wird der Saft.

Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen

Du kannst das Öl also bedenkenlos mischen und wirst das dann auch nicht als Ausrede benutzen können!  :D :D (rofl)
Biker sind rücksichtslos. Egal, von hinten kommt eh nix.
Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen


Offline ramirez

  • Moderator
  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 2.724
  • Land: at
    • • VFR 800 RC46 I
    • • CB Sevenfifty
Re: Frage zur Spezifikation von Gabelöl:
« Antwort #2 am: 04. August 2017, 18:42 »
wenns net passt, dann kannst ja immer no am hinterradl fahren bis zum nächsten tausch...  :D
built for comfort - not for speed !

Offline RAMA

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Land: de
    • • Aprilia Shiver GT
Re: Frage zur Spezifikation von Gabelöl:
« Antwort #3 am: 08. August 2017, 18:59 »
Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen
Du kannst das Öl also bedenkenlos mischen und wirst das dann auch nicht als Ausrede benutzen können!  :D :D (rofl)

 :( also gut, keine Ausrede, dafür gut gemischt... :D

Dankeschön
Grüße von Bernadette
===============
WARNUNG:
Beiträge können Wahrheit, Ironie, Sarkasmus, Uran, Boshaftigkeit, Fachwissen und Spuren von Erdnüssen enthalten!

Offline skyliner2

  • Forenpapaschlumpf
  • Wheelie-King
  • ******
  • Beiträge: 2.782
  • Land: de
  • N48°7'50.38"/E11°21'56.81"
    • • VFR750 RC36II
    • • XR600R PE04 SuperMoto
    • skyliner2.com
Re: Frage zur Spezifikation von Gabelöl:
« Antwort #4 am: 04. September 2017, 08:55 »


Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Biker sind rücksichtslos. Egal, von hinten kommt eh nix.
Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen