Autor Thema: Kunststoffabdeckungen lackieren  (Gelesen 883 mal)

Offline RAMA

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Land: de
    • • Aprilia Shiver GT
Kunststoffabdeckungen lackieren
« am: 16. Februar 2017, 13:42 »
Bei der Brüllja sind die Auspuffendrohre mit Kunststoffkappen abgedeckt. Da hat sich im Lauf der Jahre der Lack gelöst (weil der Vorbesitzer da Spanngurte ohne Abdeckung drüber geführt hat :o) und jetzt platzt der Lack immer großflächiger ab. Jedenfalls ist das mittlerweile ziemlich unansehnlich und ich kann das nicht länger ignorieren.... (chuckle)

Kurz und gut, die Dinger sind abgebaut und liegen jetzt da. Blöderweise lackieren sich die nicht von allein, deshalb die Frage: wie bekomme ich den restlichen Lack ab (der sich natürlich jetzt nicht mehr von allein löst)? (angry) Und reicht da ein einfacher Auspufflack (Abdeckung wird nicht heißer als 50°C) drübersprühen? Mehrmals? Naß in naß? Oder zwischen den Lackierungen trocknen lassen?

Danke für Eure Hilfe,
Bernadette
Grüße von Bernadette
===============
WARNUNG:
Beiträge können Wahrheit, Ironie, Sarkasmus, Uran, Boshaftigkeit, Fachwissen und Spuren von Erdnüssen enthalten!

Offline gudrun

  • Grip-Junkie
  • ****
  • Beiträge: 927
  • Land: at
    • • VFR 800 RC46I
    • • CB 500 PC32
    • goodrunmoto
Re: Kunststoffabdeckungen lackieren
« Antwort #1 am: 16. Februar 2017, 16:56 »
Ich hab zwar kaum Erfahrung mit Kunststoff lackieren, aber wenn diverse Lösungsmittel nicht helfen (wovon ich fast ausgehe, da Fahrzeuglacke immer etwas mehr aushalten) würd ich es mal ev. mit Heißluftfön probieren? Das Plastik muss es aushalten, manche Lacke blättern da ab (kenn ich zumindest von anderen Kunstharz- und ähnlichen Lacken).

Oder schleifen, das geht immer, ist halt mehr Dreck. Es wäre eh gut, die Oberfläche anzurauhen damit der neue Lack besser haftet.

Bis jetzt hab ich beim Lackieren, egal was, immer die erste Schicht antrocknen lassen (also soweit, dass man auch wieder draufgreifen kann) und dann die nächste Schicht. Wenn's schön ist, durchtrocknen lassen. ;)


Wenn das alles nicht gefällt kennt sich Chris sicher am besten aus :D
Sei bitte net soo deppert.

Offline Laure87

  • Grip-Junkie
  • ****
  • Beiträge: 951
  • Land: at
    • • BMW R 1150 GS
    • • Moto Morini Corsaro
Re: Kunststoffabdeckungen lackieren
« Antwort #2 am: 16. Februar 2017, 19:10 »
Da wird nur schleifen helfen, weil die meisten anderen Methoden den Kunststoff angreifen bzw. ihn spröde lassen werden.
Wenns nicht mehr als 50 grad warm wird, reicht normaler Lack + Klarlack.
Wichtig bei Kunststoff ist jedoch vorher Primer auftragen, sonst kann sich der Lack nicht richtig mit dem Untergrund verbinden und blättert auch wieder ab.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk


Offline Laure87

  • Grip-Junkie
  • ****
  • Beiträge: 951
  • Land: at
    • • BMW R 1150 GS
    • • Moto Morini Corsaro
Re: Kunststoffabdeckungen lackieren
« Antwort #3 am: 16. Februar 2017, 19:15 »
Noch ein kurzer Nachtrag:
Primer direkt auf den Kunststoff sprühen und komplett durchtrocknen lassen (24h).
Farblack in 2 - 3 dünnen Schichten kreuzweise aufsprühen, zwischen den Schichten ca. 10 min antrocknen lassen danach ca. 2 - 4 Stunden trocknen lassen (sollte nicht mehr ausgasen, da sonst Bläschen im Klarlack entstehen, aber auch nicht zu trocken sein, damit sich der Klarlack noch verbinden kann - ist also immer gefühlssache).
Danach wieder 2 - 3 dünne Schichten Klarlack kreuzweise drüber und durchtrocknen lassen.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk


Offline RAMA

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Land: de
    • • Aprilia Shiver GT
Re: Kunststoffabdeckungen lackieren
« Antwort #4 am: 16. Februar 2017, 19:47 »
okay, danke schön - werde ich probieren.
Allerdings erst nächste Woche, weil es in der Garage schon wieder zu kalt zum lackieren wird....
Grüße von Bernadette
===============
WARNUNG:
Beiträge können Wahrheit, Ironie, Sarkasmus, Uran, Boshaftigkeit, Fachwissen und Spuren von Erdnüssen enthalten!

Offline Laure87

  • Grip-Junkie
  • ****
  • Beiträge: 951
  • Land: at
    • • BMW R 1150 GS
    • • Moto Morini Corsaro
Re: Kunststoffabdeckungen lackieren
« Antwort #5 am: 16. Februar 2017, 21:22 »
Warme Temperaturen schaden beim Lackieren nie. Im allgemeinen sagt man 20 Grad solls haben, aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es bei 10 Grad auch absolut problemlos geht. Unter 5 Grad wirds schwierig, aber wenns nicht so genau sein muss, geht das auch noch mit entsprechender Verdünnung.
Entscheidend ist auch die Luftfeuchtigkeit. Je weniger desto besser ;)

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk


Offline skyliner2

  • Forenpapaschlumpf
  • Wheelie-King
  • ******
  • Beiträge: 2.782
  • Land: de
  • N48°7'50.38"/E11°21'56.81"
    • • VFR750 RC36II
    • • XR600R PE04 SuperMoto
    • skyliner2.com
Re: Kunststoffabdeckungen lackieren
« Antwort #6 am: 17. Februar 2017, 15:15 »
Bitte geh nicht mit dem Heißluftföhn dran, da verzieht sich der Kunststoff! Der Lack geht davon auch nicht weg. Da hilft nur Schleifen! Wenn der Lack unten ist, mit feinem Schleifpapier, ca. 800er, nass glattschleifen. Mit geschlossenen Augen mit dem Finger drüberfahren, so spürt man vorhandene Kratzer und Riefen am besten. Danach Primer (dünn sprühen, der läuft leicht!), über Nacht trocknen lassen, und dann mit mehreren dünnen! Schichten Felgenlack lackieren. Dabei immer erst die Kanten sprühen (ca. 25-30 cm Abstand) und dann mit langen, gleichmäßigen Zügen die Flächen lackieren. Mit dem Sprühen immer schon vor dem Teil anfangen, gleichmäßig drüberziehen und erst hinter dem Teil wieder aufhören. Nicht zu dick sprühen, zwischen den Schichten 2-3 Minuten warten. Felgenlack trocknet zum Glück sehr schnell und ist nachher sehr kratzfest. Klarlack brauchst Du keinen. :) Und nicht unter 20 Grad lackieren. Viel Spaß!

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Biker sind rücksichtslos. Egal, von hinten kommt eh nix.
Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen


Offline gudrun

  • Grip-Junkie
  • ****
  • Beiträge: 927
  • Land: at
    • • VFR 800 RC46I
    • • CB 500 PC32
    • goodrunmoto
Re: Kunststoffabdeckungen lackieren
« Antwort #7 am: 17. Februar 2017, 19:22 »
Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen
Bitte geh nicht mit dem Heißluftföhn dran, da verzieht sich der Kunststoff!

Ist mir bis jetzt nicht passiert, aber werd ich mir auch merken :$ (wasntme)

Bin gespannt aufs Ergebnis 8-)
Sei bitte net soo deppert.

Offline RAMA

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Land: de
    • • Aprilia Shiver GT
Re: Kunststoffabdeckungen lackieren
« Antwort #8 am: 21. Februar 2017, 10:16 »
Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen
Bin gespannt aufs Ergebnis 8-)

Erwartet nicht zu viel, das Ergebnis wird keinen blenden. ;) Ich werd mir zwar Mühe geben, aber wenns nicht perfekt ist wird mich das nicht weiter stören 8). Sind auch keine großen Flächen.

Ihr habt mir sehr geholfen, vielen Dank. Jetzt muß ich es NUR noch machen.... :D :D
Grüße von Bernadette
===============
WARNUNG:
Beiträge können Wahrheit, Ironie, Sarkasmus, Uran, Boshaftigkeit, Fachwissen und Spuren von Erdnüssen enthalten!

Offline skyliner2

  • Forenpapaschlumpf
  • Wheelie-King
  • ******
  • Beiträge: 2.782
  • Land: de
  • N48°7'50.38"/E11°21'56.81"
    • • VFR750 RC36II
    • • XR600R PE04 SuperMoto
    • skyliner2.com
Re: Kunststoffabdeckungen lackieren
« Antwort #9 am: 21. Februar 2017, 18:23 »
Oder wir machens halt auf der GG.  :D
Biker sind rücksichtslos. Egal, von hinten kommt eh nix.
Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen


Offline Cello1

  • Moderator
  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 2.891
  • Land: at
    • • Honda VFR
Re: Kunststoffabdeckungen lackieren
« Antwort #10 am: 21. Februar 2017, 20:32 »
@Chris: Gute Idee. Haben wir eh schon lange nicht mehr gemacht. Schrauber Session in der Nacht
Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann!

Wir leben alle unter dem selben Himmel, aber wir haben nicht alle denselben Horizont.
(Konrad Adenauer)

Offline RAMA

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Land: de
    • • Aprilia Shiver GT
Re: Kunststoffabdeckungen lackieren
« Antwort #11 am: 22. Februar 2017, 08:18 »
Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen
Oder wir machens halt auf der GG.  :D

Nö, das geht nicht, weil das entfernen der Auspuffabdeckungen das abmontieren hochwichtiger, zum fahren unabdingbarer Sicherheitselemente wie Rücklicht und Kofferträgerhalteplatte nötig macht. Italienische Logik. (chuckle) Jedenfalls steht Brüllja zerrupft in der Garage und harrt der Dinge, die da vielleicht, hoffentlich, natürlich, sicherlich  8) bald kommen..... :D

Aber heut morgen hab ich schon mal den Kettenreiniger neben die Abdeckungen gestellt. Dann sinds sauber, wenn ich heimkomm.... (chuckle)
Soll ja jetzt doch wieder Winter werden, dann hab ich ja noch Zeit.... ;)
Grüße von Bernadette
===============
WARNUNG:
Beiträge können Wahrheit, Ironie, Sarkasmus, Uran, Boshaftigkeit, Fachwissen und Spuren von Erdnüssen enthalten!

Offline RAMA

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Land: de
    • • Aprilia Shiver GT
Re: Kunststoffabdeckungen lackieren
« Antwort #12 am: 11. März 2017, 09:47 »
Braucht jemand eine dreiviertelvolle Dose Grundiersprühspachtel?
Ist Grundierung und Spachtelmasse in Einem, füllt kleine Unebenheiten und hält auf Metall und Kunststoff. Echt super das Zeugs und extrem leicht zu verarbeiten - konnte sogar ich ohne Nasen... (chuckle).
Da ich nichts mehr zu lackieren habe und das Zeug nicht ungenutzt vertrocknen soll geb ich's für umme weiter...
Grüße von Bernadette
===============
WARNUNG:
Beiträge können Wahrheit, Ironie, Sarkasmus, Uran, Boshaftigkeit, Fachwissen und Spuren von Erdnüssen enthalten!

Offline RAMA

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Land: de
    • • Aprilia Shiver GT
Re: Kunststoffabdeckungen lackieren
« Antwort #13 am: 18. März 2017, 16:45 »
So,
die Abdeckungen sind wieder dran und ta ta: sieht aus wie neu! Ist wirklich gut gelungen, nur das dranbauen ging viel langsamer als das abbauen...   :D Und zwei Hülsen sind über, aber da ich nicht mehr weiß wo die an den Abdeckungen doppelt dran waren und das Werkstatthandbuch sich auch ausschweigt bleiben sie jetzt einfach weg... (chuckle)
Vielen Dank für Eure Hilfe zum lackieren (hat sogar Spaß gemacht, obwohl ich mich so davor grauste).
Bernadette

*edit*

gaaanz anneres fahren jetzt - viel besserer Durchzug und erst dieser Klang.... :D :D
« Letzte Änderung: 19. März 2017, 16:10 von RAMA »
Grüße von Bernadette
===============
WARNUNG:
Beiträge können Wahrheit, Ironie, Sarkasmus, Uran, Boshaftigkeit, Fachwissen und Spuren von Erdnüssen enthalten!

Offline skyliner2

  • Forenpapaschlumpf
  • Wheelie-King
  • ******
  • Beiträge: 2.782
  • Land: de
  • N48°7'50.38"/E11°21'56.81"
    • • VFR750 RC36II
    • • XR600R PE04 SuperMoto
    • skyliner2.com
Re: Kunststoffabdeckungen lackieren
« Antwort #14 am: 23. März 2017, 02:04 »
Na schau, is gar net so schlimm. Lackieren macht eh Spaß, die Vorarbeit is immer das Ätzende... :)

BTW, hab ich schon erzählt, dass sich der Tom ne Shiver gekauft hat?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Biker sind rücksichtslos. Egal, von hinten kommt eh nix.
Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen