Autor Thema: Ladestrom passt?  (Gelesen 457 mal)

Offline Holzkopf

  • Blümchenpflücker
  • *
  • Beiträge: 25
  • Land: de
    • • CB 500 PC32
Ladestrom passt?
« am: 07. Januar 2017, 14:26 »
Hallo allerseits,

habe mir nun endlich ein Batterieerhaltungsgerät besorgt (auch wenn der Winter ja schon fast rum ist). Habe aber nun entdeckt, dass das Gerät als Ladestrom 5-125 Ah angibt, meine Batterie aber die Angabe führt: Normal Reloading: 0.9Ah, Quick Charge 4.0Ah.

Der Rest passt natürlich, aber ich weiß nun nicht, ob ich der Batterie eher Schaden zufüge. Nach meinem Verständnis dürfte nix passieren, allerdings ist mein elektrotechnisches Verständnis auch nicht unbedingt weitreichend. Das Gerät war nicht sonderlich teuer, daher wäre ein Austausch nicht schlimm.. nur lästig... Ich würde mich über die Teilhabe an Eurer Weisheit und Erfahrung freuen.

Gruß,
Holzkopf

Offline RAMA

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Land: de
    • • Aprilia Shiver GT
Re: Ladestrom passt?
« Antwort #1 am: 08. Januar 2017, 14:24 »
 
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 13:01 von RAMA »
Grüße von Bernadette
===============
WARNUNG:
Beiträge können Wahrheit, Ironie, Sarkasmus, Uran, Boshaftigkeit, Fachwissen und Spuren von Erdnüssen enthalten!

Offline skyliner2

  • Forenpapaschlumpf
  • Wheelie-King
  • ******
  • Beiträge: 2.782
  • Land: de
  • N48°7'50.38"/E11°21'56.81"
    • • VFR750 RC36II
    • • XR600R PE04 SuperMoto
    • skyliner2.com
Re: Ladestrom passt?
« Antwort #2 am: 08. Januar 2017, 20:28 »
Hallo Holzkopf, Du verwexelst da was. Das Gerät gibt als Ladestrom sicher nicht 5-125A (=Ampere) an, sondern ist wahrscheinlich für Batterien mit einer Kapazität von 5-125Ah (=Amperestunden) geeignet. Deine Batterie dürfte so um die 9Ah haben, liegt also im Ladebereich des Gerätes.

Der Ladestrom wird in Ampere angegeben (also 0.9A / 4A bei Normal- / Schnelladung). Der hat aber nichts mit der Kapazität der Batterie zu tun.

Die Angabe der Batteriekapazitäten auf dem Ladegerät ist eigentlich eh Humbug, denn dem Ladegerät ist es ziemlich wurscht, was für eine Batterie dranhängt. Ob die jetzt eine Kapazität von 1 oder 1000Ah hat, macht keinen Unterschied - das Laden dauert halt dementsprechend kürzer oder länger. Lediglich der Ladestrom muss zur Batterie passen. Mit 0.9A Ladestrom machst Du generell bei keinem Bleiakku was falsch. 4A kann normalerweise auch jede halbwegs gesunde Batterie ab, schonender ist aber in jedem Fall die normale Ladung mit niedrigerem Ladestrom.

Viele Grüße
Chris
Biker sind rücksichtslos. Egal, von hinten kommt eh nix.
Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen


Offline Holzkopf

  • Blümchenpflücker
  • *
  • Beiträge: 25
  • Land: de
    • • CB 500 PC32
Re: Ladestrom passt?
« Antwort #3 am: 08. Januar 2017, 22:14 »
Hallo Ihr zwei, und danke für Eure Antworten.
Ich habe nochmals sehr genau die Daten der Batterie und des Ladegeätes geprüft und sieheda: Batterie hat eine Kapazität von 8Ah. Kling ja erstmal gut. Aber bei dem Ladegerät hab ich lange die Anleitung studiert und nur gelesen: Ausgabe: 12V DC 5 bis 125 Ah. Blöde Anleitung... Zu guter Letzt habe ich mir aber den Stecker des Ladegerätes angesehen, und sieheda: dort steht was von 500mAh druff... Ich vermute daher, dass Skyliner recht hatte - zumindest teste ich es jetzt einfach mal. Danke soweit für die Hinweise ^^
Gruß
Holzkopf

Offline skyliner2

  • Forenpapaschlumpf
  • Wheelie-King
  • ******
  • Beiträge: 2.782
  • Land: de
  • N48°7'50.38"/E11°21'56.81"
    • • VFR750 RC36II
    • • XR600R PE04 SuperMoto
    • skyliner2.com
Re: Ladestrom passt?
« Antwort #4 am: 09. Januar 2017, 12:41 »
Ja, da hat sich der Schreiber der Anleitung verhaut, denn ein Ladegerät kann gar keine Amperestunden ausgeben. Nur Ampere. Und ein Ladegerät, das 125 Ampere raushaut, dürfte ungefähr so groß und schwer sein, wie eine Kiste Bier...

Eine Amperestunde (Ah) hat ja einen Zeitbezug. Diese Einheit gibt immer eine Kapazität an, nie einen Ladestrom. Eine Batterie mit 8 Ah kann eine Stunde lang 8 Ampere abgeben, bevor sie leer ist. Oder 8 Stunden lang 1 Ampere. Zumindest in der Theorie, denn dann ist die Batterie tiefentladen und Schrott. :P In der Praxis ist bei Bleiakkus der halbe Wert realistisch. Wenn die Batterie also zur Hälfte entladen ist, fehlen ihr 4 Ah. Das heißt, Du brauchst mit einem Ladestrom von 500mA (also 0,5A) 8 Stunden, um sie wieder voll zu laden. Alles klar?  ;)

LG Chris

P.S.: Mir ist schon oft aufgefallen, dass viele Leute und leider auch Hersteller den Unterschied zwischen A und Ah nicht wirklich kennen oder verstehen. Und genau das führt zu solchen Verunsicherungen. Es gibt z.B. viele Akkus (Mignon, Micro etc.), auf denen dann Angaben wie 1.800mA stehen. Und das ist schlicht und einfach falsch. Ich kann einen Mignonakku mit deutlich mehr als 1.800mA belasten. Gemeint ist allerdings auch nicht die maximale Stromabgabe, sondern die Kapazität des Akkus. Und dann müsste es mAh heißen. Denn der Akku kann 1.800mA für 1h abgeben, dann ist er leer. Ist ja eigentlich gar nicht sooo schwer zu verstehen.
Biker sind rücksichtslos. Egal, von hinten kommt eh nix.
Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen


Offline claudschi

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.520
  • Land: at
    • • Triumph Tiger 800 (RIP)
Re: Ladestrom passt?
« Antwort #5 am: 10. Januar 2017, 10:21 »
Du könntest Prof werden! Bei deinen Erklärungen check`s sogar ich!  :D :D
Nicht alles was 2 Backen hat ist ein Gesicht!

Offline skyliner2

  • Forenpapaschlumpf
  • Wheelie-King
  • ******
  • Beiträge: 2.782
  • Land: de
  • N48°7'50.38"/E11°21'56.81"
    • • VFR750 RC36II
    • • XR600R PE04 SuperMoto
    • skyliner2.com
Re: Ladestrom passt?
« Antwort #6 am: 10. Januar 2017, 17:15 »
Man tut, was man kann. ;) Und sei froh, dass ich KEIN Prof bin, sonst müsst ichs nämlich so erklären, dass es niemand kapiert...  :D
Biker sind rücksichtslos. Egal, von hinten kommt eh nix.
Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen


Offline Holzkopf

  • Blümchenpflücker
  • *
  • Beiträge: 25
  • Land: de
    • • CB 500 PC32
Re: Ladestrom passt?
« Antwort #7 am: 25. Januar 2017, 23:38 »
Finaler Post, damit das Topic dann als gelöst geschlossen werden kann:
Batterie ist bislang nicht explodiert  (rofl)
Auch gibt mir die Ladestandsanzeige immer wieder Rückmeldung darüber, dass das Gerät erfolgreich zwischen Lade- und "Erhaltungszyklen" (aka Selbstentladezyklen - wüsste zumindest nicht, was da sonst passieren sollte) wechselt.

Auch schön:
Wenn man die Batterie anklemmt, soll man das Gerät laut Anleitung noch nicht mit externem Strom versorgen. Eine Kontrollleuchte informiert einen dann über die korrekte Polung. Der Saft meiner Batterie reichte dafür aber schon nicht mehr aus, hatte diese ja die letzten Monate noch ungenutzt in meiner Honda verbaut.
Nun funktioniert es zum Glück alles, war wohl ziemlich nötig. Immerhin hat die Batterie mehr als einen ganzen Tag gebraucht, bis sie geladen war. Bin mal auf die nächste Saison gespannt, immerhin war die Batterie brandneu... sollte also klappen. Bin aber dennoch froh, dass ich die horrende Investition von knapp 15€ in das Ladegerät getätigt habe ^^

Gruß vom Holzkopf (der den Start der Saison kaum mehr erwarten kann)

Offline skyliner2

  • Forenpapaschlumpf
  • Wheelie-King
  • ******
  • Beiträge: 2.782
  • Land: de
  • N48°7'50.38"/E11°21'56.81"
    • • VFR750 RC36II
    • • XR600R PE04 SuperMoto
    • skyliner2.com
Re: Ladestrom passt?
« Antwort #8 am: 26. Januar 2017, 18:22 »
Na, dann hoffen wir mal, dass die Batterie durch die Tiefentladung keinen größeren, bleibenden Schaden davongetragen hat.

Jedenfalls danke fürs Feedback! :)

LG Chris
Biker sind rücksichtslos. Egal, von hinten kommt eh nix.
Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen