Autor Thema: Spannungsversorgung CBF 500  (Gelesen 1340 mal)

Offline ollip

  • Blümchenpflücker
  • *
  • Beiträge: 3
    • • CBF 500-A (PC39)
Spannungsversorgung CBF 500
« am: 01. Juni 2013, 18:08 »
Hallo zusammen,

ich habe aus Neugierde mal die Spannungsversorgung meiner CBF 500 überprüft.

Gemessen habe ich direkt an der Batterie. Die Werte machen mich doch etwas stutzig und frage mich, ob evtl. der Regler defekt ist.
Ausfälle hatte ich jedoch bisher noch nicht.

Was sagt Ihr zu folgenden Werten?

12,53 V - Zündung aus, keine Verbraucher (Batterie war allerdings vor ca. 400km das letzte Mal am Ladegerät)
11,92 V - Leerlauf

ca. 14,2 V - bei ca. 2000U/min

ab 2000U/min geht's wieder bergab..
ca. 13,5 V - bei ca. 5000 U/min


Beste Grüße
Olli

Offline Cello1

  • Moderator
  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 2.891
  • Land: at
    • • Honda VFR
Re: Spannungsversorgung CBF 500
« Antwort #1 am: 02. Juni 2013, 10:47 »
Also so viel ich weiß lädt die Lichtmaschine erst ab ca. 2000 U/min.
Anders wie beim Auto.
Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann!

Wir leben alle unter dem selben Himmel, aber wir haben nicht alle denselben Horizont.
(Konrad Adenauer)

Offline ollip

  • Blümchenpflücker
  • *
  • Beiträge: 3
    • • CBF 500-A (PC39)
Re: Spannungsversorgung CBF 500
« Antwort #2 am: 02. Juni 2013, 13:00 »
Hi,

vielen Dank für die Antwort.

Bei mir stellt sich ja die Max-Spannung bei 2000U/min mit 14,2V ein und sackt dann sehr zügig auf die 13,5V ab..finde ich etwas seltsam.
Zudem wundert mich, dass ich mich sonst nur bei ca. 13,5V bewege - erscheint mir etwas wenig.


Konkret an einer CBF 500 hat noch keiner gemessen?

Beste Grüße
Olli

Offline RAMA

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Land: de
    • • Aprilia Shiver GT
Re: Spannungsversorgung CBF 500
« Antwort #3 am: 02. Juni 2013, 15:10 »
nee,
aber die Werte erscheinen mir alle normal.

Die Spannung an der Batterie ohne Verbraucher könnte höher sein, ist eine Altersfrage: wie alt ist die Batterie? Unter ca.12V dreht dann der Anlasser eh nicht mehr durch, spätestens dann ist es Zeit für eine Neue. Deswegen würde ich aber jetzt nicht in Panik verfallen: da Du bisher keine Probleme hattest würde ich abwarten.
Grüße von Bernadette
===============
WARNUNG:
Beiträge können Wahrheit, Ironie, Sarkasmus, Uran, Boshaftigkeit, Fachwissen und Spuren von Erdnüssen enthalten!

Offline ollip

  • Blümchenpflücker
  • *
  • Beiträge: 3
    • • CBF 500-A (PC39)
Re: Spannungsversorgung CBF 500
« Antwort #4 am: 03. Juni 2013, 11:19 »
Hi RAMA,

die Batterie jetzt ca. 5 Jahre alt.
Vorher bin ich schon mit 2 anderen Batterien liegen geblieben. Mit der aktuellen, also seit 5 Jahren, läufts aber bisher gut..
Wie sieht es denn generell mit der Lebensdauer dieser Batterien aus?

Grüße
Olli

Offline gudrun

  • Grip-Junkie
  • ****
  • Beiträge: 927
  • Land: at
    • • VFR 800 RC46I
    • • CB 500 PC32
    • goodrunmoto
Re: Spannungsversorgung CBF 500
« Antwort #5 am: 03. Juni 2013, 11:34 »
Kommt auch auf die Bauart der Batterie an. Soweit ich weiß sind Gelbatterien am längsten haltbar (natürlich mit entsprechendem Umgang im Winter), sonst sollten die wartungsfreien Säurebatterien auch ein paar Jährchen halten. Je nach Hersteller kann die Leistungsdauer halt schon variieren.

Also ich hab meine Batterie (Storm, Säure wartungsfrei) jetzt mind. 6 Jahre drin, letzten Winter brav alle paar Wochen (insg. ca. 3 Mal) mal ans Ladegerät gehängt und sie hat ohne zu meckern gestartet. Durchgemessen hab ich allerdings noch nix, wenns hin ist merk ich's eh. (chuckle)
Unter der Saison lade ich sie nie extern auf, nur durch Fahren.
Sei bitte net soo deppert.

Offline RAMA

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Land: de
    • • Aprilia Shiver GT
Re: Spannungsversorgung CBF 500
« Antwort #6 am: 03. Juni 2013, 15:52 »
hab meine Batterie damals im Herbst 2008 gewechselt, da müßte noch die Orginal-Batterie drin gewesen sein und ca. 8 Jahre alt. Die neue Gel-Batterie habe ich bis zum Verkauf mit knapp 54tkm bis Herbst 2011 gefahren ohne meckern. Nachladen war nicht, das Ladegerät zeigte auch im tiefsten Winter immer sofort volle Ladung an....

Grüße von Bernadette
===============
WARNUNG:
Beiträge können Wahrheit, Ironie, Sarkasmus, Uran, Boshaftigkeit, Fachwissen und Spuren von Erdnüssen enthalten!