Spezielles zur CB500 & CBF500 > Motor

Motor startet nicht, keine Lämpchen leuchten, Anlasser dreht nicht...

(1/3) > >>

Corporalis:
Hallo Leute...
Und zwar hab ich ein kleines Problem...
Ich bin vor 2 Tagen wieder mit meiner Maschine gefahren und hatte da das Gefühl das irgendwas nicht stimmt.
Sie klang irgendwie ein bisschen anders als sonst...
Nun ja am nächsten Tag bin ich wieder gefahren (kurze Strecke so 9km) da hatte ich wieder das Gefühl das was nicht stimmt, aber nun denn ich hab sie dann Abgestellt (Draußen, sonst steht sie immer in einer Garage) und sie war dann über Nacht draußen (Ich war bei meiner Freundin und sie hatte keine Garage).
In der Nacht war's kalt (keine null Grade aber recht frisch) und es hat leicht genieselt.
Am Morgen ist sie dann nicht mehr angesprungen, der Anlasser hat gedreht aber sie hat nicht gestartet.
Ich hab ein bisschen Gas gegeben aber das brachte auch nichts, choke auch nicht.
Nun ich hab sie dann erstmal stehen lassen und es am Abend nochmals versucht, aber da ging garnichts mehr.
Der Anlasser drehte nicht, die Kontrollleuchten leuchteten manchmal aber manchmal auch nicht, und wenn mal Strom kam dann machte es einmal kurz *klick* und es tat sich nichts mehr.
Dann hab ich sie mit Starthilfe zum laufen gebracht und als ich sie abstellte (da war sie schon war) drehte sie erst normal so 1000-1500 umdrehungen doch dann nur noch 900-1000 und es kam weisser rauch raus aus dem Auspuff, dann ist sie abgestorben und es tut sich jetzt wieder nichts...
Woran kann das liegen? ._.
Danke schon mal für baldige Hilfe

gudrun:
Hi Corporalis und Willkommen!

Zum ersten Teil würd ich sagen: Batterie im Eimer! Eventuell versuchst du es noch mal mit Aufladen und dann mal sehen, ob sie noch was tut, sonst muss eine neue her. Schadet auch nie, mal die Elektrik durch zu checken (Sicherungen, Regler.....) aber wenn sie zwar dreht und nicht starten will ist sicher zu wenig Strom da. Die Batterie kannst auch mal durchprüfen, ob die Spannung noch stimmt.

Zum weißen Rauch: check mal das Kühlsystem. Ist noch Wasser drin? Funktioniert es noch? Dreht der Ventilator, reagiert das Thermometer.... Sicherungen und Kontaktstecker eventuell anschauen. Prüf den Kühlerschlauch auf Risse falls zu wenig oder kein Wasser mehr drin ist.

skyliner2:
Deine Startprobleme liegen eindeutig an der Batterie. Das Klicken, das Du gehört hast, war das Anlasserrelais. Das hört sich so an, wenn die Batterie zu wenig Spannung liefert. Also mal Spannung messen und nachladen.
Wenn Du sagst, dass die Kontrollleuchten manchmal brennen und manchmal nicht, ist ein Check der Batterie-Anschlussklemmen sicher auch nicht verkehrt. Vielleicht ist da ne Schraube locker und es kommt zu Kontaktproblemen.

Was mir mehr Sorgen macht, ist Deine Beschreibung deines komischen Gefühls beim Fahren, des anderen Klangs und des weißen Rauchs.

Weißer Rauch deutet meist auf Wasser hin. Wenn das Mopped in der Kälte stand, kommt es oft vor, dass der Auspuff eine Menge weißen Rauch ausspuckt, besonders wenn der Choke gezogen ist. Das legt sich, wenn das Mopped warmgefahren ist. Hast Du den Choke auch rausgenommen, als sie gelaufen ist? Wenn sie warm wird und der Choke bleibt drin, geht die Drehzahl runter und der Motor säuft ab. Dann kriegst Du sie mit gezogenem Choke auch nicht mehr an und eine schwache Batterie schafft es nicht mehr so leicht, den Motor durchzudrehen.

Allerdings kann das auch schlimmere Ursachen haben, und da macht mir die abfallende Drehzahl und das veränderte Motorgeräusch bei den letzten Fahrten etwas Sorgen. Im schlimmsten Fall ist nämlich eine Zylinderkopfdichtung hin und Dein Motor verbrennt Wasser aus dem Kühlsystem. Ein Hinweis darauf könnte sein, dass Kühlwasser fehlt. Also mal den Stand checken. Miss bitte auch mal den Ölstand (dabei das Mopped auf den Hauptständer stellen!). Sollte Kühlwasser fehlen, solltest Du meiner Meinung nach nicht mehr unbedingt versuchen, den Motor laufen zu lassen. Je nach technischer Begabung bleibt Dir dann nur eine genauere Fehlersuche (Kühlwasserschläuche, Thermostat, Zylinderkopfdichtung...) oder ein Werkstattbesuch.

Hier gibts bisserl Literatur: Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen

Ich drück Dir jedenfalls die Daumen, dass dem nicht so ist. Und um Dir etwas Mut zu machen: Ich hab noch nie von einer CB mit defekter Zylinderkopfdichtung gehört. Generell ist es nämlich fast unmöglich, den Motor der CB kaputt zu kriegen. Oder bist Du vielleicht mal eine Weile mit zu wenig Öl gefahren? Das mögen die Dichtungen nämlich ganz und gar nicht und damit kriegt man jeden Motor hin. Auch den der CB.

Wieviele Kilometer hat Deine CB denn auf dem Buckel?

Viele Grüße
Chris

gudrun:
Genau, das Problem hatte ich nämlich mal mit dem Auto. Beim ersten Mal kam auch weißer Rauch raus, da war kein Wasser mehr drin weil der Schlauch hin war -> Überhitzung und dann Motorschaden.
Das nächste Mal war der Zylinderkopf undicht, Wasser drin, Zylinder stand beim Starten oben und konnte das Wasser natürlich nicht komprimieren. Das war es dann auch.

Also wie Chris schon sagt, start sie lieber nicht mehr bevor du nicht weißt, wo das Problem liegt. Aber das wird schon! Die CB gibt nicht so leicht auf wenn du das auch nicht tust.

Corporalis:
Danke schon mal für die vielen antworten.
Also ich hab gestern abend noch bemerkt das ich den choke vergessen hatte und nehme mal am das sie darum abgesoffen ist.
Aber das vorletzte mal wo sie sschon so komisch tat war der choke unterm fahren aus.
Das moppet war eigendlich auch erst Anfang April in der Werkstatt zum
Drosseln Öl wurde letztes Jahr gemacht.
hmmmm muss wohl an der Batterie liegen...
Was mich wundert da es eine gelbatterie ist die ist aber auch schon so alt wie mein moppet...
Aber gelten die nicht als unkaputtbar?
naja ich prüfe mal den Wasser uns Öl stand die Batterie hat noch 11,8 V Spannung was mich wundert.
und richtig angesteckt ist sie auch das habe ich manchmal geprüft da wackelt nichts...
Oh man meine arme Susi  :'(

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln