Autor Thema: Geschwindigkeitsüberschreitung in Österreich  (Gelesen 7779 mal)

Offline Laure87

  • Grip-Junkie
  • ****
  • Beiträge: 951
  • Land: at
    • • BMW R 1150 GS
    • • Moto Morini Corsaro
Re: Geschwindigkeitsüberschreitung in Österreich
« Antwort #30 am: 22. Oktober 2011, 19:12 »
Ein schönes Beispiel, wie sehr die Motorradfahrer zählen, ist eine sehr beliebte Strecke in Kärnten.
Perfekte langezogene Kurven, ein paar Kehren, griffiger Asphalt, kaum Anwohner und das ganze auf ca. 20 kilometern.
Auf halber Strecke gibt es einen Imbisstand mit einem großen Bikerstreff. Eine Wirklich gemütliche Hütte mit viel Benzingesprächen und allem drum und dran.
Auch ein gut besuchtes Restaurant war entlang der Strecke.
Leider ist es keine Privatstraße, und von einem Tag auf den anderen entschied man dort eine Geschwindigkeitsbegrenzung aufzustellen, wie sie dreister nicht sein könnte: 70 km/h mit Zusatztafel: "Für einspurige Kfz" (und das ist leider kein Witz!)
Und an jedem sonnigen Tag laserte die Polizei eifrig. Oftmals sogar an mehreren Stellen zugleich!

In diesem Zeitraum war die Straße wie ausgestorben, und sowohl Imbiss als auch Restaurant wurden geschlossen.

Zum Glück änderte sich das aber wieder. Der Staat hat anscheindn kapiert, dass diese Gegend ohne die Motorradfahrer ausstirbt.
Zwar steht noch die wahnwitzige Tafel, aber es wird nicht mehr kontrolliert.
Und siehe da:  Sowohl Imbiss als auch Restaurant haben wieder geöffnet, und sind wieder (zwar mit leicht bitterem Beigeschmack, aber dennoch) gut besucht.

Offline Lorenz

  • Kurvenräuber
  • ***
  • Beiträge: 323
  • Land: de
  • Handewitt OT Weding/Schleswig-Holstein/D
    • • BMW F 650 CS
    • http://home.foni.net/~lorenz-haupt/
Re: Geschwindigkeitsüberschreitung in Österreich
« Antwort #31 am: 22. Oktober 2011, 21:08 »


auf einer völlig neu asphaltierten Bundesstraße in meiner Nähe wurden eines Tages für mich völlig unerklärlich 80er Schilder - nur für Motorradfahrer - aufgestellt. Ich habe nicht gejammet oder geschimpft auf die Politik oder die Verwaltung, ich habe die zuständige Straßenverkehrsbehörde angerufen und nachgefragt. Ich stellte fest, dass man sich sehr wohl Gedanken gemacht hatte und sorgfältig mehrere Möglichkeiten abgewogen hatte, bevor man sich für die Geschwinfigkeitsbegrenzung entschieden hatte.

Auch wenn ich in dem Fall anders entschieden hätte, es ist nicht so, dass einfach aus Jux irgendwo Verbotsschilder aufgestellt werden. Wer den Sinn nicht versteht sollte sich erst schlau machen, bevor er schimpft oder irgend jemanden beschuldigt.

Lorenz

Offline ramirez

  • Moderator
  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 2.724
  • Land: at
    • • VFR 800 RC46 I
    • • CB Sevenfifty
Re: Geschwindigkeitsüberschreitung in Österreich
« Antwort #32 am: 24. Oktober 2011, 19:58 »
abgesehen von der gefährdung anderer - hier würde sicher anders geschrieben, wenn der eine oder andere ein halbes jahr reha hinter sich hätten.  ;)
built for comfort - not for speed !