Autor Thema: K & N, DynoJet Stage 1  (Gelesen 4386 mal)

Offline dT

  • Kurvenräuber
  • ***
  • Beiträge: 289
    • Talk_About_CB500
K & N, DynoJet Stage 1
« am: 08. April 2003, 17:44 »
Hat jemand von euch solche Tuningelemente verbaut und kann seine Erfahrungen damit berichten?

Hatte letztens im Inet zufällig gefunden, dass die CB mit beiden Tuningelementen rund 59 PS anstatt nur 54 PS am Hinterrad hat!
War aber mit offenem Sportpott  ;) ,

Gruß Daniel  :D
 
--< loud pipes safe life >--

Gast

  • Gast
K & N, DynoJet Stage 1
« Antwort #1 am: 08. April 2003, 19:36 »
Hier schreibt ScusiBITCH (zu faul zum einloggen):

K&N Kit will ich mir noch einbauen, also bin gerade dabei. Wenn ich es fertig habe, und es richtig eingestellt ist, werd ich dir sagen, ob es was bringt (Leistungsprüfstand).

ScusiBITCH
 

Offline dT

  • Kurvenräuber
  • ***
  • Beiträge: 289
    • Talk_About_CB500
K & N, DynoJet Stage 1
« Antwort #2 am: 08. April 2003, 22:25 »
Zitat
Hier schreibt ScusiBITCH (zu faul zum einloggen):


in der Zeit, wo du das geschrieben hast, wärst duschon längst eingeloggt gewesen  [24] , außerdem merkt sich das Forum, dass du Scusi bist und du musst dich nicht jedes Mal einloggen, wenn du von deinem Rechner schreibst, funktioniert jedenfalls bei mir so!

K & N Filter gibt es zur Zeit bei Louis um 20 % im Preis gesenkt, bei uns war es von 72 Euro auf 57 Euro oder so. Werd mir einen holen, weil ich sowieso (18 Tausend km) ne neuen brauche und später auch ne DynoJet verbauen will, wenn sie wieder offen sein darf.

Leistungsprüfstand wär dann nicht schlecht.

Gruß Daniel
 
--< loud pipes safe life >--

Offline dT

  • Kurvenräuber
  • ***
  • Beiträge: 289
    • Talk_About_CB500
K & N, DynoJet Stage 1
« Antwort #3 am: 30. April 2003, 18:23 »
Fahre jetzt seit rund 2 Tankfüllungen ne K& N Sportluftfilter. Ich persönliche habe das Empfinden, dass sie spontaner am Gas hängt und einen minimalen Drehmomentzuwachs bei mittleren DRehzahlen aufweist (kann aber auch am Wetter liegen *gg  8) ). Was aber wirklich positiv jetzt ist, ist einen um einen Liter geringeren Spritverbrauch. Er liegt bei viel zügigen Stadt - und Landstraßenetappen bei jetzt immer rund 4,8 l/ 100 km. Vorher war das nicht der Fall, seit dem sie gedrosselt war. Felix R. (Kumpel), hat jetzt beides eingebaut, Dyno Stage I + K& N (und er fährt mit offener Leistung). Er meinte, dass selbst bei der Beschleunigung von 180 auf 190 km/h die CB so zügig beschleunigt wie von 60 auf 70. Ohne dem Tuning hat sie sich bei seinem durchschnittlichem Gewicht mühevoll auf  180 gekämpft. Auch so berichtete er von einem deutlich agilerem, spritzigerem Fahrverhalten. Die Investition lohnt sich also, für den der alles aus dem CB 500 Motor quetschen will!

Gruß Daniel  [24]

 
--< loud pipes safe life >--

Gast

  • Gast
K & N, DynoJet Stage 1
« Antwort #4 am: 01. Mai 2003, 18:35 »
Hi, ihr Schnarchnasen.
Hoffentlich habt ihr auch euren Motor neu einstellen lassen nach dem K&N-Filter. Kann nämlich gut sein, das die Kiste jetzt zu mager läuft und ihr euch Löcher in den Kolbenboden brennt.
Nur mal so als Tip.....
 

Offline dT

  • Kurvenräuber
  • ***
  • Beiträge: 289
    • Talk_About_CB500
K & N, DynoJet Stage 1
« Antwort #5 am: 02. Mai 2003, 19:22 »
Weiß nicht ob ich schnarche.
1. K&N versichtert, dass ein Einstellen nicht von Nöten ist, 2. hab ich die Kerzen getestet (nach Stück Autobahn auf m Rasthofangeschaut, zeigten optimales Bild), 3. fahr ich noch mit Drossel, wo eh die 125 Hauptdüsen montiert sind. Sollte also kein Problem sein.

Dir selber Schnarchnase @ anonymer User, rate ich dringenst eine Anmeldung hier im Forum, denn unpersönlich und anonym diskturieren ist doch recht unfair oder etwa nicht ;) ?


Gruß Daniel   :)

 
--< loud pipes safe life >--

Gast

  • Gast
K & N, DynoJet Stage 1
« Antwort #6 am: 02. Mai 2003, 19:31 »
Kommt eigentlich K&N auch für Schäden auf, die aufgrund falscher Einstellung nach Einbau deren Filter am Motor entstehen???

Den ganzen Anmeldekrampf spar´ ich mir.
Macht nur Arbeit und füllt mir hinterher meine Mailbox mit Müll.
Geht doch auch so. Schaue ja mittlerweile eh´ nur noch bei cb500.de ´rein, weil es dort den ganzen Registrierscheiss nicht gibt und das Forum weitaus übersichtlicher ist.
 

Offline Lorenz

  • Kurvenräuber
  • ***
  • Beiträge: 323
  • Land: de
  • Handewitt OT Weding/Schleswig-Holstein/D
    • • BMW F 650 CS
    • http://home.foni.net/~lorenz-haupt/
K & N, DynoJet Stage 1
« Antwort #7 am: 02. Mai 2003, 20:53 »


bei mir klingen ALLE Alarmglocken wenn ich lese, dass man mit dem Luftfilter 1 Liter Sprit auf 100 Kilometer sparen soll. Wenn es stimmt, muss das einfach Auswirkungen auf den Motor haben. Die Honda-Entwicklungsingineure haben sicherlich gute Arbeit geleistet und den Motor so konstruiert, wie er nun mal ist. Eine so gravierende Änderung hat mit Sicherheit auf irgend einem Gebiet, und sei es die lange Haltbarkeit, große Auswirkungen. Ich habe mir die CB 500 jedenfalls nicht zuletzt wegen dem guten Ruf bezüglich Langlebigkeit bei geringen Kosten und trotzdem viel Fahrspaß gekauft. Wenn ich mehr Leistung hätte haben wollen, hätte ich mir ein anderes Motorrad gekauft.

Ich pfeife auf jede Garantie von irgendjemandem wenn die Gefahr so groß ist, dass ich sie in Anspruch nehmen muss. Wie schon geschrieben, das gefühlte mehr Drehmoment usw. ist mir das Risiko nicht wert.

Grüße von
Lorenz

 

Gast

  • Gast
K & N, DynoJet Stage 1
« Antwort #8 am: 02. Mai 2003, 23:06 »
Bei mir lag der Verbrauch immer bei ca. 4,5l auf der Landstraße mit wenig Autobahnanteil, ohne zu kriechen. Mit Gepäck auf der Autobahn bei 6...6,5l und 130...140km/h (Seitenkoffer), maximal bei starkem Wind und kalten Temperaturen sind es einmal 7,3l gewesen, aber da waren es mit Gepäck streckenweise 160km/h. Wie ihr an eure enormen Verbräuche kommt, ist mir vollkommen schleierhaft. Ganz sachte gefahren waren es gedrosselt auf 34PS nur 4,2l.
Findet ihr den 5ten und 6ten Gang nicht???
 

Offline Lorenz

  • Kurvenräuber
  • ***
  • Beiträge: 323
  • Land: de
  • Handewitt OT Weding/Schleswig-Holstein/D
    • • BMW F 650 CS
    • http://home.foni.net/~lorenz-haupt/
K & N, DynoJet Stage 1
« Antwort #9 am: 03. Mai 2003, 19:02 »
Moin Moin,

ich kann den Benzinverbrauch von meinem Vorschreiber bestätigen. Ich habe heute für meine morgige Tour vollgetankt. Dabei habe ich 9,94 Liter getankt und bin damit 224 km weit gefahren. Das ergibt einen Schnitt von 4,23 Litern.

Meine Fahrweise entspricht auch dem anonymen Vorschreiber. Und, ich weiß wo der 5. und 6. Gang ist. Ich weiß aber nicht, wo der rote Bereich im Drehzahlmesser ist.

Grüße von
Lorenz
 

Offline dT

  • Kurvenräuber
  • ***
  • Beiträge: 289
    • Talk_About_CB500
K & N, DynoJet Stage 1
« Antwort #10 am: 04. Mai 2003, 12:32 »
Wenn ich im Oktober auch noch den Dyno Kit einbaue, werde ich per Abgaskontrolle feststellen ob sie zu mager läuft. K & N funktioniert ja auf der Basis, das die angesaugte Luft (Luftstrom) gerichtet wird und die Luft direkt eintreten kann. Der Durchlass ist um 40 % höher, der Filterfunktion trotzdem auf einem sehr hohen Niveau. Ich brauche mir außerdem nie mehr einen Filter zu kaufen und schone somit die Umwelt, denn der Filter ist auswaschbar. Ich fahre ab Tempo 80 auch im 6. ! WAs ihr sicherlich nicht macht ist 80 % einer Tankfüllung in einer Großstadt wie Berlin zu fahren. Das schlägt sich sicher auf den Benzinverbrauch negativ nieder.
Mein Pa (fährt Sevenfifty) hat sich jetzt ne neuen Lufi von DELO geholt.  Weil sein alter verdreckt war, hat er jetzt auch einen deutlich geringeren Spritverbrauch und das mit nem stink normalen Lufi. Das zeigt doch deutlich, dass K&N mit fast dem selben Effekt keine negativen Auswirkungen auf den Motor haben kann. Ich brauche den K & N später für das Dyno Jet Kit und habe ihn jetzt schon gekauft, weil er im Angebot war. Klar ist es Blödsinn wegen 5 PS mehr solche Maßnahmen zu machen, der Motor leidet da aber sicher nicht drunter, denn er bekommt halt einfach nur mehr Sprit und gerichtete unverwirbelte Luft, was die Vergaserleistung einfach optimiert. DA wo Honda durch die Massenherstellung an Entwicklung einsparen musste, hilft man dem Motor unter die Arme. Das gleiche gilt ja auch für geänderte Zündsteuermodule, wie sie zahlreiche Fahrschulen in den CB 500 erts verbauen um dann mit 60 PS Leistung den offenen Füherschein machen zu können. Diese müsste ja nach euren Theorien schon anch ein Paar Tausend Kilometern kaputt gehen. Richtig ist, dass ein zu magerer Motorlauf zu ernsthaften Brennraumschäden führen kann aber so krass ändert man die Gemischaufbereitung mit K&N nicht.

Jeder hat eben andere Ansprüche, meine sind optimale Leistung und Leistungsnutzung. DEr Motor wird spritziger und erhöht somit den Fahrspaß deutlich. Der Topspeed erhöht sich um 15 km/h. DAs ist mir der Umbau wert und gleichzeitig jedem sein Ding. Also vorher mal etwas mehr Fachwissen aufsaugen, dann hier rummeckern und tönen das der Motor drunter leidet. Schlimmer sind die, die mit kaltem Motor hochtourig durch die Gegend heizen, nicht auf die Flüssigkeitsstände achten und ihr Motorrad so gut wie gar nicht pflegen.

Gruß Daniel  ;)

 
--< loud pipes safe life >--

Gast

  • Gast
K & N, DynoJet Stage 1
« Antwort #11 am: 04. Mai 2003, 16:51 »
Die Mehrleistung gibt´s auch umsonst: OHNE Luftfilter fahren!
Bei dem Weg, den die angesaugte Luft vom Filter bis zum Eintritt in den Motor zurücklegt, ist die Sache mit der gerichteten Luft eh´ Unsinn. Wichtig ist der Füllungsgrad.

Anbei etwas über Filter, in diesem Fall Kraftstoff-Filter, aber für Luftfilter gilt entsprechendes:

In einem Fachkundebuch von  1978 liest man:  “Filter mit Filzplatteneinsätzen. Die Filzplatten werden auseinander genommen und einzeln in Dieselöl ausgewaschen.“ (Appold,H.  u.a.)  Dem gegenüber  wurde vor dieser „Reinigungsmethode“ ausdrücklich bereits 1974 in einem Artikel mit folgender Passage gewarnt: „Bei Grobfiltern dient Filz entweder in Platten geschichtet oder als Rohr auf einen Zylinder gestülpt als Filtermaterial. Mit feinporigem Filz können Verunreinigungen bis etwa 0,03 mm Kantenlänge abgeschieden werden. Der Reinigungsweg in den Platten ist größer als im Rohr. Beide Einsätze lassen sich leider reinigen.  Leider deshalb, weil meistens der am Eintritt in das Filter angesammelte Schmutz beim Spülen und Ausdrücken  über die ganze Filterfläche verteilt wird und nun erst recht in die Einspritzanlage gerät. Deshalb sollte man den Filtereinsatz nicht auswaschen, sondern erneuern! Noch besser wäre es, einen vorhandenen Filzfilter – sofern er nicht in Verbindung mit einem Feinfilter arbeitet – durch einen Filter mit Einsatzpatrone zu ersetzen.“ (Zeuschner)


Wenn Ihr Euch also unbedingt die Lebenserwartung des Motors verkürzen wollt, indem Ihr Filter einbaut, die gerade mal größere Kieselsteine abhalten.....


 

Offline Lorenz

  • Kurvenräuber
  • ***
  • Beiträge: 323
  • Land: de
  • Handewitt OT Weding/Schleswig-Holstein/D
    • • BMW F 650 CS
    • http://home.foni.net/~lorenz-haupt/
K & N, DynoJet Stage 1
« Antwort #12 am: 04. Mai 2003, 22:12 »


ich hatte vor der heutigen Tour meine CB vollgetankt. Das hatte ich schon weiter oben geschrieben. Nach der Tour heute abend habe ich wieder vollgetankt. Es waren 15,98 Liter, ich musste noch nicht auf Reserve schalten. Gefahren bin ich damit 393 km. Das ergibt einen Schnitt von 4,07 Liter auf 100 Kilometer. so wenig habe ich, glaube ich, noch nie verbraucht. Es war kein Stadtverkehr dabei. Nur über die Landstraßen im nördlichen Schleswig-Holstein mit vielen Dörfern.  Durch die Dörfer fuhren wir so zwischen 50 und 60 km/h (4. Gang). Auf den Landstraßen so um die 100 km/h (5. oder 5. Gang). Die Spitze war laut meinem Sigma-Tacho bei 131 km/h. Der Schnitt war bei knapp 70 km/h.

Es war richtig schön hier oben im Norden. Knapp 20° C, der Raps blüht und duftet genau wie alle anderen Bäume, Büsche etc. Die Kühe, Schafe und Pferde stehen im satten grünen Gras und lassen es sich richtig gutgehen. An der Schlei in Kappeln standen viele Fischer und hielten ihre Angeln ins Wasser. Und die Heringe bissen wie verrückt an. Jeder hatte so einen Eimer voll davon gefangen. Frischer und billiger kann man den Hering gar nicht kaufen.

- All das kann man sehen und genießen wenn man einigermaßen nach der Straßenverkehrsordnung fährt. Und das Motorradfahren macht trotzdem viel Spaß ohne dass man den Drehzahlbereich ab 70000 upm benutzt. Die CB schnurrt so schön gleichmäßig dahin bei einer Drehzahl zwischen 4500 und 6000 upm. Und, wie schon geschrieben, es spart viel Sprit. Lästig waren nur die vielen Insekten, die ich abgeräumt habe. Bei jeder Pause mussten wir die Visiere von deren Resten reinigen.

Solche Sonntage können noch viele kommen.


Viele Grüße von
Lorenz
 

Offline dT

  • Kurvenräuber
  • ***
  • Beiträge: 289
    • Talk_About_CB500
K & N, DynoJet Stage 1
« Antwort #13 am: 05. Mai 2003, 14:58 »
DAs sollte man in ein Verbrauchrekordebuch schreiben Lorenz  ;) , echt cool so wenig verbraucht zu haben (mein bestes war, wo sie offen war 4,2 Liter, war aber kurz nach der Fahrschulzeit+ ner ruhigen respektvollen Gashand)! DAs Problem bei mir ist, will ich einigermaßen zügig fahren, geht es ohne hohen Drehzahlen nur echt lahm. Mit 34 PS Drossel ist man fast gezwungen hochtourig zu fahren, weil die 34 PS erst bei 8500 upm anliegen. Leider kommt noch der jugendliche Unsinn dazu, der einem nicht erlaubt mal dahin zu bummeln. Fahre jetzt aber auch schon öfters mit DRehzahlen 4500 - 6000 in Stadt oder Landstraße. Einzigst poistive an der Drossel, das maximale Drehmoment liegt rund 4000 upm tiefer an, als bei der offenen. Das erlaubt bei bummelnder Fahrweise echt schaltfaules fahren.

P.S. Insekten sind zur Zeit echt krass viel. Visierreinigen steht jetzt echt nach jeder Fahrt an, sonst sieht er bald aus wie vollgeko...  (devil)

Gruß Daniel  :)



 
--< loud pipes safe life >--

Offline Jan de Fries

  • Blümchenpflücker
  • *
  • Beiträge: 1
  • 12167 Berlin
K & N, DynoJet Stage 1
« Antwort #14 am: 22. Juli 2003, 23:11 »
(smirk) Mit K&N Luftfilter (habe ich mir bei Louis bestellt) einen bösen Reinfall erlebt. Es kam ein runder statt ein flacher Luftfilter an. Muß am Baujahr liegen, meine ist Baujahr 2000, der Filter geht nur bis Baujahr 1998! Im Katalog von Louis stand 1994-2002, war wohl falsch.

Ich habe bei K&N nachgesehen, es gibt keine Luftfilter für die CB 500 ab Baujahr 1999! Was sagt Ihr nun?  Fahren alle in diesem Forum etwa nur alte Gurken? Hat jemand einen Tipp, was ich bei meiner verändern könnte, um sie etwas leistungsfähiger zu machen? Was bringt ein Sportauspuff? Vergaser? Gibt es Sportluftfilter einen anderen Marke, die ähnlich gut sind?

Gruß an alle,

Jürgen (Jan de Fries)
 

Offline dT

  • Kurvenräuber
  • ***
  • Beiträge: 289
    • Talk_About_CB500
K & N, DynoJet Stage 1
« Antwort #15 am: 23. Juli 2003, 13:00 »
Hallo Jan

meine ist Baujahr 7/2001 --> CB 500 S PC 32. Ich habe mir im April einen K&N Filter bei Louis gekauft. Er passte und war natürlich rund(VERSTEH NICHT WARUM ER BEI DIR NICHT PASST ?????). Also eine Dyno Jet 1 (beinhaltet andere Hauptdüsen und Federn) + ein K&N Sportlufi verändert die Leistungsentfaltung. Der Motor ist spontaner am Gas, zieht aus niedrigeren Drehzahlen kraftvoll sauber hoch , Topspeed erhöht sich. Leider alles zusammen sehr teuer, und der Spritverbrauch erhöht sich durch die Mehrleistung natürlich auch. Meine besitzt zur Zeit nur den Sportluftfilter, läuft damit aber bei hohen Drehzahlen spürbar besser (Topspeed Autobahn laut Tacho 180 , Fahrradtacho Sigma Sport 171 km/h). Find das ist sehr ordentlich für 34 PS. Vorher war bei 150 km/h Schluss, stimmte das Wetter nicht und ging es nicht bergab oder sonst was. Andere Variante ist eine anderes Zündmodul (Steuergerät). Benutzen oft die Fahrschulen um mit der CB 500 den offenen Füherschein machen zu dürfen. Dann hat die CB rund 60 PS und bekommt 200 km/h Topspeed im Schein eingetragen.

Die beste Leistungssteigerung ist aber Gewichtsersparnis. Also Abenehmen abnehmen abnehmen  :D .

Gruß Daniel
 
--< loud pipes safe life >--