Autor Thema: Dunlop GT 501  (Gelesen 24366 mal)

Offline Lorenz

  • Kurvenräuber
  • ***
  • Beiträge: 323
  • Land: de
  • Handewitt OT Weding/Schleswig-Holstein/D
    • • BMW F 650 CS
    • http://home.foni.net/~lorenz-haupt/
Dunlop GT 501
« Antwort #60 am: 16. Juni 2006, 22:58 »


das hört sich nicht gut an. Wieviele KM hat denn deine Maschine auf dem Tacho?

Meine Iridium-Kerzen fahre ich seit 37.000 Km. Bis jetzt gibt es keine Probleme damit. Mein Mechaniker meint, die halten noch viel länger.

Lorenz

Offline veit

  • Kurvenräuber
  • ***
  • Beiträge: 301
  • München
    • www.lasergame.de
Dunlop GT 501
« Antwort #61 am: 17. Juni 2006, 10:47 »
hab das moped seit 94, es sind 40tkm auf dem tacho, bin allerdings über ein jahr ohne tacho gefahren, also schätze ich mal 45tkm werd ich gefahren sein damit.

naja ich bin schon selber schuld, richtig gut gepflegt hab ich sie früher nicht, und jetzt ist einfach mal ne ordentliche überholung fällig
pics von großglockner 04: (link gefixt) Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen

Offline Lorenz

  • Kurvenräuber
  • ***
  • Beiträge: 323
  • Land: de
  • Handewitt OT Weding/Schleswig-Holstein/D
    • • BMW F 650 CS
    • http://home.foni.net/~lorenz-haupt/
Dunlop GT 501
« Antwort #62 am: 17. Juni 2006, 22:29 »


Zitat
verschleiß is mir bisher kaum aufgefallen, bei dem pisswetter fahr ich aber auch mehr als vorsichtig.
und wenn dann tatsächlich mal die sonne scheint ist wieder irgendwas im arsch.

zur zeit nervt mich das moped echt, jetz hab ich grad die ganze anlenkung und halterung der trommelbremse erneuert und nu kommen fiese schleifgeräusche aus der blöden trommel.
und die zweite sitzbank ist auch schon wieder am ende.
die kupplung klappert und der nockenwellenspanner macht auch manchmal urlaub.
das simmerringe und bremsscheibe fällig sind is ja ok, das ist verschleiß.

wenigstens haben diese teuren "iridium" zünder den winter überstanden.

 [20]

rechne doch mal durch was dass alles kostet. Vielleicht wäre es besser sich nach 12 Jahren eine neue Gebrauchte für 1500 - 2000 € zu kaufen.

Wenn die Maschine mal anfängt zu verschleißen kommen immer wieder neue Reparaturen auf dich zu. Diese Reaparatuen kann man billig (mit gebrauchten Teilen) oder vernünftig machen. Z. B. meine neue Komfort-Sitzbank hat so um die 320 € gekostet. Ne gebrauchte ist vielleicht in 2 Jahren schon wieder durch.

Lorenz

Offline Biggi

  • Blümchenpflücker
  • *
  • Beiträge: 7
Dunlop GT 501
« Antwort #63 am: 04. Juli 2007, 21:50 »
Zitat
Cello1 schrieb am 24.08.2005 19:40 Uhr:
So, hab den jetzt drauf! Der erste Eindruck (inkl. ersten paar hundert m) ist perfekt! Schon alleine das tiefere Profil (für die Autobahn). Kann mir gut vorstellen, daß er bei Regen mit dem tiefen Profil gut hält. Aber die Bewährungsprobe wird er am Großglockner haben!

Grüße,
Thomas

*Thread hochschieb*

hab den GT 501 auch drauf seit ein paar hundert km und muss sagen: der fährt sich super und sieht richtig gut aus an der CB!  :)
schön rund ist er und ein Profil hat er... hhmmmm [29]

achja und der Preis: vorne 70 €, hinten 80 € und die Montage komplett incl. Ausbau, ab + drauf + wuchten, Einbau, Entsorgung der alten Reifen 35,00 € macht zusammen 185 €
gekauft hab ich im Internet bei reifentiefpreis.de und liefern und montieren lassen in einer Werkstatt in meiner Stadt (ist aber auch bei dem Internetshop als Montagepartner gelistet)

lief alles wunderbar - bin zufrieden  :D
Gruß Biggi

Offline Stjopa

  • Grip-Junkie
  • ****
  • Beiträge: 1.376
  • Land: de
  • Königswinter
    • • Ducati ST4s
    • • CB 500 S - PC32
Dunlop GT 501
« Antwort #64 am: 04. Juli 2007, 21:59 »
... und farblich passt er auch ganz toll zu Deiner CB!  (rofl)  (rofl)

Grüße
   Steffen
Schiach is praktisch. (Laure)

Offline Biggi

  • Blümchenpflücker
  • *
  • Beiträge: 7
Dunlop GT 501
« Antwort #65 am: 04. Juli 2007, 22:00 »
Zitat
Stjopa schrieb am 04.07.2007 21:59 Uhr:
... und farblich passt er auch ganz toll zu Deiner CB!  (rofl)  (rofl)

Grüße
   Steffen

und wiiiiiiiiiie   (rofl)
Gruß Biggi

Offline ramirez

  • Moderator
  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 2.724
  • Land: at
    • • VFR 800 RC46 I
    • • CB Sevenfifty
Dunlop GT 501
« Antwort #66 am: 30. September 2007, 17:34 »
so leute - nun bin ich mal die eersten 300 km mit meinen neuen reifen runter.
habe jetzt den gt501 vorne und hinten drauf. am freitag bin ich zu einer kleinen werkstatt in wien (da standen vorwiegend harleys herum) gefahren und die haben mir dan die reifen aufgezogen - 15 euronen das stück - ist für wiener verhältnisse ok.

fazit: es ist natürlich schwer einen alten reifen mit einem neu aufgezogenen zu vergleichen. ich habe mal nachgesehen, wenn ich den hinteren bt45 montiert habe und das war so ca. bei 36tkm. jetzt habe ich 49tkm drauf - hat also sage und schreibe fast 13tkm gehalten. wow! der vordere war 22tkm drauf und hatte bereits einen wahnsinns sägezahn drauf, was mittlerweile einen enormen shimmy-effekt verursachte.

prinzipiell ist zum gt501 zu sagen: die seitenwände dieses reifens sind anscheinend erheblich stärker als beim bt. das ergibt ein sehr gutes eigendämpfungsverhalten - hat mir auch mein zwergerl bestätigt, weil sie die stösse von diversen schlaglöchern und kanaldeckeln nicht mehr so direkt zu spüren bekommt. das ist auch mein eindruck - in diesem bereich ist er auch deutlich besser als der exedra.

trotz der einfahrphase habe ich versucht, auf meiner hausstrecke den grip des dunlop zu testen. ich kann nur sagen, dass ich keinen unterschied zum bt erkennen konnte, im gegenteil, in den schattenbereichen bei einigen tälern, blieb die strecke teilweise feucht und schmierig, was überhaupt kein problem darstellte.

bei längsrillen habe ich bemerkt, dass der gt501 nicht so leicht hängenbleibt und doch etwas ruhiger audf diese reagiert. der geradeauslauf ist sehr gut.

musste zweimal in der kurve bremsen, weil ich mich vercheckt habe (ihr wisst, dass passiert solchen schissern des öfteren) und das angebliche hohe aufstellmoment konnte ich aber nicht beobachten - hier scheinen der bt45 und de gt501 ziemlich gleich gut. mein kumpel, der hinter mir mit der 12er bandit herfuhr meinte nur lakonisch: na bei der kurve hast´es wohl ein bisserl zu gut gemeint...aber was tut der testpilot nicht alles im dienste der allgemeinheit...

alles in allem meiner meinung nach ein sehr guter reifen. für meine verhältnisse sogar in einigen punkten besser als der bt45, vor allem die eigendämpfung ist sensationell.

natürlich bin ich kein punktbremser und rastenschleifer. ich denke aber, dass dieser einsatzbereich von thomas auf der gg bereits ausgetestet wurde - die haftung scheint doch sehr gut sein.  (rofl)

zu gegebenem anlass möchte ich dem thomas für den tipp danken.

so - ich hoffe mein erfahrungsbericht war ausführlich genug - euer ramirez
built for comfort - not for speed !

Offline RAMA

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Land: de
    • • Aprilia Shiver GT
Dunlop GT 501
« Antwort #67 am: 30. September 2007, 21:02 »
ja, danke,
der steht für den nächsten Reifenwechsel ganz oben auf der Liste....
Gruß
Bernadette
Grüße von Bernadette
===============
WARNUNG:
Beiträge können Wahrheit, Ironie, Sarkasmus, Uran, Boshaftigkeit, Fachwissen und Spuren von Erdnüssen enthalten!

Offline RAMA

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Land: de
    • • Aprilia Shiver GT
Dunlop GT 501
« Antwort #68 am: 25. Februar 2008, 09:28 »
Hallo,
in dieser Saison ist auf jeden Fall ein neuer Hinterreifen fällig. Momentan fahre ich den Dunlop D 103 vorne und hinten und bin sehr zufrieden damit. Wenn es möglich ist, würde ich gerne zum Dunlop GT 501 wechseln weil der noch tieferes Profil hat. Nun die Frage:

Ist es zulässig, vorne den D103 und hinten den GT 501 zu fahren? Es ist ja der gleiche Hersteller, Freigabe habe ich auch, aber ich will nicht das Risiko eingehen, mit dem GT zum TÜV zu fahren und dann zu hören: darf nicht!!  

Der Vorderreifen ist noch lange nicht fällig, der wird also nicht ausgetauscht (bin ja schließlich Schwabe... ;) ) und wenn die Mischung nicht zulässig ist, werd ich wieder den 103 draufziehen, also bitte keine Disskussion über "bessere" Reifen!  Danke!

Liebe Grüße
Bernadette
Grüße von Bernadette
===============
WARNUNG:
Beiträge können Wahrheit, Ironie, Sarkasmus, Uran, Boshaftigkeit, Fachwissen und Spuren von Erdnüssen enthalten!

Offline Cello1

  • Moderator
  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 2.891
  • Land: at
    • • Honda VFR
Dunlop GT 501
« Antwort #69 am: 25. Februar 2008, 09:36 »
Wenn du es genau nimmst ist es NICHT zulässig.
Kannst es aber ja riskieren und sagen es sind beide Dunlop.
je nachdem wie genau der TÜV Heini drauf schaut. Das Dunlop Logo erkennt man ehschon von der Weite. Wenn er nur so auf "Dunlop" schaut geht's.
Wenn er auf die genaue Bezeichnung schaut, hast du ein Problem.
Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann!

Wir leben alle unter dem selben Himmel, aber wir haben nicht alle denselben Horizont.
(Konrad Adenauer)

Offline Stjopa

  • Grip-Junkie
  • ****
  • Beiträge: 1.376
  • Land: de
  • Königswinter
    • • Ducati ST4s
    • • CB 500 S - PC32
Dunlop GT 501
« Antwort #70 am: 25. Februar 2008, 09:45 »
In Österreich geht das glaub sogar (bin mir da allerdings nicht ganz sicher). In Deutschland definitiv nicht.

Wenn sich der Prüfer Freigaben und Reifen tatsächlich anschaut, gibt's sicher keine Plakette.
Schiach is praktisch. (Laure)

Offline skyliner2

  • Forenpapaschlumpf
  • Wheelie-King
  • ******
  • Beiträge: 2.782
  • Land: de
  • N48°7'50.38"/E11°21'56.81"
    • • VFR750 RC36II
    • • XR600R PE04 SuperMoto
    • skyliner2.com
Dunlop GT 501
« Antwort #71 am: 25. Februar 2008, 11:03 »
*Stjopa zustimm*

In Austria sind unterschiedliche Reifenpaare grundsätzlich erlaubt, in Deutschland nicht. Es sei denn, es wurde vom Hersteller ausdrücklich in der ABE vermerkt (z.B. wenn es von einem bestimmten Reifen einen Vorder-/Hinterreifen nicht mehr gibt und der Hersteller einen anderen anstelle des bisherigen freigibt.) Ist aber die große Ausnahme und kommt meist nur bei Oldtimern mit exotischen Reifen vor.

Da Du aber vorher nicht weißt, an welchen Prüfer Du gerätst, solltest Du bei einem Typenwechsel auf jeden Fall beide tauschen, um auf Nummer sicher zu gehen. Sonst zahlst Du beim TÜV die Nachprüfgebühr, und dann ist der Sparfaktor wieder für die Katz.

Grüße Chris

P.S.: Nachdem der Dunlop, den Du fährst, wahrscheinlich eh schon ein paar Jahre alt ist und der D103 (jedenfalls im Vergleich mit BT45 und wohl auch GT501) bei Nässe mehr als bescheiden ist, lohnt es sich auf jeden Fall, gleich beide zu tauschen. Zumal der Vorderreifen ja nur so um die 70 Euro kostet.
Biker sind rücksichtslos. Egal, von hinten kommt eh nix.
Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen


Offline RAMA

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Land: de
    • • Aprilia Shiver GT
Dunlop GT 501
« Antwort #72 am: 25. Februar 2008, 15:46 »
erst einmal besten Dank für Eure Hilfe!

Dann habe ich gerade mal nachgemessen, der Hinterreifen hat noch 2,5mm Profil, der Vorderreifen 3mm und DOT 0305. Aufgezogen wurden beide Reifen am 31.Mai 2006 bei km-Stand 9260, momentaner km-Stand 21000. Macht eine momentane Laufleisung von 11740km, damit kann ich zufrieden sein! Und dann stellt sich die Frage, ob ich bei dieser Laufleistung überhaupt ein tieferes Profil brauche, denn dann wird der Reifen unendlich alt, bevor er abgefahren ist und das ist ja auch wieder nicht so toll ;). Es ist ja auch noch ein Weilchen Zeit bis zum Wechsel!

Zitat
Skyliner2 schrieb am 25.02.2008 11:03 Uhr:
bei Nässe mehr als bescheiden ist

Meine letztjährige, über fünf Stunden lange Anfahrt im strömenden Regen zur GG hat mich von den Nässeeigenschaften dieses Reifen mehr als überzeugt: weder im überschwemmten Tunnel in München oder auf der Autobahn mit Spur- und Fräsrillen, noch auf der Landstraße (im Dunkeln, wo ich den Fahrbahnverlauf gerade noch erkennen konnte, nicht aber den Zustand): nicht einmal hatte ich das Gefühl, keinen Grip mehr zu haben! Und geschoben habe ich das Moped auch nicht, schließlich wollte ich ja ankommen!

Reifen sind und bleiben Geschmacksache: es soll jeder fahren, was er mag - ich jedenfalls bleibe bei meinen Dunlop!  ;)

Nochmal vielen Dank!
Liebe Grüße
Bernadette
Grüße von Bernadette
===============
WARNUNG:
Beiträge können Wahrheit, Ironie, Sarkasmus, Uran, Boshaftigkeit, Fachwissen und Spuren von Erdnüssen enthalten!

Offline skyliner2

  • Forenpapaschlumpf
  • Wheelie-King
  • ******
  • Beiträge: 2.782
  • Land: de
  • N48°7'50.38"/E11°21'56.81"
    • • VFR750 RC36II
    • • XR600R PE04 SuperMoto
    • skyliner2.com
Dunlop GT 501
« Antwort #73 am: 25. Februar 2008, 17:27 »
Zitat
RAMA schrieb am 25.02.2008 15:46 Uhr:
ich jedenfalls bleibe bei meinen Dunlop!  ;)

...dann bist Du im falschen Fred! (rofl)

However: Du hast Recht - Reifen sind und bleiben Geschmackssache. Ich hab mit dem alten, damals 4 Jahre alten Dunlop einige Situationen bei Nässe hinter mir, die mich beinahe mehr als nur meine CB gekostet hätten, daher war ich damals froh, als die Dunlops unten waren. Aber vielleicht lag's auch an dem zu hohen Alter. Der Reifen, versteht sich :) Daher halt meine Meinung.

LG Chris
Biker sind rücksichtslos. Egal, von hinten kommt eh nix.
Du bist nicht berechtigt, Links zu sehen. Registrieren oder Einloggen


Offline RAMA

  • Wheelie-King
  • *****
  • Beiträge: 1.653
  • Land: de
    • • Aprilia Shiver GT
Dunlop GT 501
« Antwort #74 am: 25. Februar 2008, 17:37 »
Zitat
Skyliner2 schrieb am 25.02.2008 17:27 Uhr:
Zitat
RAMA schrieb am 25.02.2008 15:46 Uhr:
ich jedenfalls bleibe bei meinen Dunlop!  ;)

...dann bist Du im falschen Fred! (rofl)


LG Chris

 ;) Nee - noch ist ja nicht entschieden, welche Dunlops es werden... (rofl)
Liebe Grüße
Bernadette
Grüße von Bernadette
===============
WARNUNG:
Beiträge können Wahrheit, Ironie, Sarkasmus, Uran, Boshaftigkeit, Fachwissen und Spuren von Erdnüssen enthalten!